„Armutsschatten Tour“ des SoVD. Auftakt in Heide – Abschluss in Kiel.

Am 28.August 2021 startete die Kampagne „Armutsschatten“ in Heide am Südermarkt. Auf der Bühne eröffneten Hans-Otto Umlandt ( Kreisvorsitzender des SoVD Dithmarschen), Alfred Bornhalm (Landesvorsitzen des SoVD), Hans Böttcher (OV-Vorsitzender Husum) und Klaus Joopmann (Vorsitzender des Kinderschutzbundes), die Kampagne.

 

„Wir stellen fest, dass es eine immer größer werdende Personengruppe gibt, die wirtschaftlich und sozial erheblich benachteiligt ist“, sagt Alfred Bornhalm, Landesvorsitzender des Sozialverbands. Das belegt auch der aktuelle Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung.
„Das ist der Grund, weshalb wir sagen: Das kann so nicht weitergehen, da
muss etwas passieren“, so Bornhalm.

In Schleswig-Holstein ist fast jeder Sechste von Armut bedroht. Als armutsgefährdet gilt, wer weniger als 60 Prozent ( also z.Z. weniger als 1074 € monatlich) des mittleren Einkommens zu Verfügung hat.                                Diese Aktion soll daher auf diesen Missstand hinweisen. Arm trotz Arbeit – immer häufiger ist das Realität.

Auch der  Kinderschutzbund findet die Aktion wichtig, weil Alleinerziehende
und auch Familien mit vielen Kindern überdurchschnittlich stark von Armut betroffen sind. „Wenn wir den Familien den Rücken stärken, dann stärken wir auch den Kindern den Rücken“, sagt Klaus Joopmann, Vorsitzender des Kinderschutzbundes, Ortsverband Heide. Auch die Corona-Pandemie habe die Situation zusätzlich verschärft. „Wir haben Fernunterricht gehabt. Wer kann das machen? Derjenige, der einen ordentlichen Rechner hat. Arme Familien haben keinen ordentlichen Rechner zu Hause“, so Joopmann.

                  Quelle der Fotos: Gertrud Fiebig, Kreisfrauensprecherin SoVD Dithmarschen

Vor Ort kann man sich sein persönliches Armutsrisiko berechnen lassen, denn viele Menschen wissen gar nicht, dass sie von Armut betroffen sind.

Alle Veranstaltungen zum Thema Armutsschatten hier noch einmal im Überblick:                                                                                                                                              Heide, Südermarkt, Sonnabend, 28. August, 10-12 Uhr
Preetz, Marktplatz, Donnerstag, 9. September, 11-13 Uhr
Husum, Hafenstraße, Sonnabend, 11. September, 11-13 Uhr
Pinneberg, Drosteiplatz, Dienstag, 14. September, 14.30-16 Uhr
Marne, Marktplatz, Mittwoch, 22. September, 10-12 Uhr
Kiel, Bahnhofsvorplatz, Freitag, 24. September, 12-14 Uhr

J.G.